Sunshine Holidays ThailandSunshine Holidays Thailand
Passwort vergessen?

Allgemeine Geschäftsbestimmungen

1. Angebot, Bestätigung und Buchung

Angebote können telefonisch, per Email oder über soziale Netzwerke (WhatsApp, Facebook…) eingeholt werden. Mit Anerkennung unseres Angebotes – ausschließlich in schriftlicher Form – wird eine verbindliche Buchung getätigt. Die Buchung gilt für alle in der Anmeldung aufgeführten Personen und ist ohne gesonderten Vermerk auch für diese Personen verbindlich.

Nach Eingang der Buchung erhalten Sie von unserer Seite eine offizielle schriftliche Bestätigung, welche Sie nach genauer Prüfung nochmal rückbestätigen. In diesem Moment entsteht ein Reisevertrag und Akzeptanz der Allgemeinen Geschäftsbedingungen zwischen Ihnen und uns!

2. Leistungsumfang

Der Umfang der vertraglich vereinbarten Leistungen ergibt sich aus dem akzeptierten Angebot und aus den entsprechenden Angaben der Buchungsbestätigung. Die Leistungen sind generell für beide Seiten bindend. Sollten nicht vorhersehbare Ereignisse zu einer Änderung von Leistungen führen ist dieses umgehend schriftlich anzuzeigen. In dem Fall bedarf es einer Zustimmung der neuen bzw. geänderten Leistungen, sowohl von Ihnen als auch von uns.

3. Leistungsentgelt

Die Höhe des Leistungsentgeltes ergibt sich aus dem letzten Angebot sowie der offiziellen Buchungsbestätigung. Das Leistungsentgelt wird in Form einer offiziellen Rechnung angezeigt. Im Normalfall ist eine Anzahlung von 30% sofort fällig und eine Restzahlung 6 Wochen vor Reiseantritt. In bestimmten Fällen gibt es aber Ausnahmen wie folgt:

Ausnahmen:

– Sonderpreise bei Flügen sind meistens sofort oder kurzfristig im vollen Umfang fällig
– Bei Buchung von Ferienhäuser fallen in der Regel abweichende Anzahlungsprozente (50%) an
– Zu bestimmten Saisonzeiten muss die Restzahlung früher als 6 Wochen vor Reiseantritt erfolgen

Diese Ausnahmen werden von unserer Seite rechtzeitig angezeigt und im Angebot bzw. in der Buchungsbestätigung vermerkt!

4. Preisänderungen

Generell halten wir uns an das bestätigte Leistungsentgelt. Wir behalten uns jedoch vor in bestimmten Ausnahmefällen den Preis zu ändern. Diese Ausnahmen können sein:

Ausnahmen:

– Preisänderungen bei den Flugleistungen. Bis zum tatsächlichen Erstellen der Tickets, welches abhängig vom Zahlungseingang der Anzahlung ist, haben die Fluggesellschaften das Recht die Preise auf Grund von Flughafengebühren und aktuellen Ölpreisen anzupassen.
– Wechselkurse bei Leistungen die in Thailand zu zahlen sind. Normalerweise ist unser Angebot so kalkuliert das kleinere Kursschwankungen abgefangen werden. Insbesondere bei späteren Restzahlungen ist es jedoch nicht auszuschließen das der Wechselkur sich gravierend ändert. In diesem Falle ist eine Preisänderung unumgänglich
– Andere Entgelte (z.B. neue Gebühren im Reiseland) die bei Abschluss der Reise noch nicht bekannt waren

Alle Preisänderungen werden von unserer Seite rechtzeitig angezeigt und Bedarf einer neuen Bestätigung! Sollten Sie mit den Preiserhöhungen nicht einverstanden sein sind sie berechtigt vom Reisevertrag zurück zu treten. Dieses müssen Sie uns unverzüglich in schriftlicher Form mitteilen. Die Rücktrittsmodalitäten entnehmen Sie dem nächsten Abschnitt!

5. Kündigung und Stornobedingungen

5.1. Durch den Kunden

Der Kunde hat das Recht jederzeit vom Reisevertrag zurück zu treten. Ein Rücktritt ist unabhängig der Gründe schriftlich einzureichen und gilt ebenso für alle Mitreisenden. In diesem Falle handelt es sich um eine Kündigung des Reisevertrages! Wenn der Rücktritt nur für bestimmte Personen der Reisegruppe gilt handelt es sich um eine Vertragsänderung!

Auf Grund der Kündigung des Kunden bedarf es immer einer Endabrechnung der gebuchten Gesamtleistung (vollständiger Reisepreis), unabhängig der getätigten Anzahlung und/oder Restzahlung.

Ist der Stornobetrag (errechneter Endbetrag) niedriger als die schon geleisteten Zahlungen hat der Kunde einen rechtlichen Anspruch auf Erstattung des Differenzbetrages. Ist der Stornobetrag (errechneter Endbetrag) höher als die schon geleisteten Zahlungen haben wir als Reiseanbieter Anspruch auf Erstattung des Differenzbetrages durch den Kunden.

Die Stornoabrechnung ist grundsätzlich abhängig von den gebuchten Leistungen wie z.B. Flugleistungen, Hotels, Ferienhäuser, Rundreisen usw. Daraus ergeben sich u.a. auch Erstattungsansprüche auf die wir selbst keinen direkten Einfluss haben wie z.B.

– Nicht erstattungsfähige Anzahlungen an den Objektvermieter
– Stornokosten der Fluggesellschaften
– Stornobedingungen der Hotels abhängig von der Reisezeit (Saison)

Bei der Stornoabrechnung werden diese Ansprüche in jedem Fall berücksichtigt. Der Kunde hat jederzeit ein Recht diese Sonderbedingungen zu erfragen!

Die Stornoabrechnung ist grundsätzlich nicht abhängig vom Stornierungsdatum und/oder einer prozentualen Tabelle, sondern nur wie oben erwähnt von den Stornierungsleistungsverpflichtungen welche wir gegenüber unseren Leistungspartnern haben zuzüglich einer vertretbaren Bearbeitungsgebühr.

6. Visa- und Einreisebestimmungen

Thailand ist ein Visapflichtiges Land. Für die Durchführung und Umsetzung der Visa- und Einreisebestimmungen sind Sie selbst im vollen Umfang verantwortlich. Wir als Reiseanbieter können in diesem Falle nicht haftbar gemacht werden. Wir unterstützen Sie jedoch gerne bei Fragen zu den aktuellen Visa- und Einreisebestimmungen.

7. Gerichtsstand

Sunshine Holidays Samui Co. Ltd. ist ein offiziell in Thailand registriertes Unternehmen (TAT Lizenz) mit alleinigen Geschäftssitz in Thailand. Gerichtsstand ist somit ausschließlich Thailand – das Land des alleinigen Geschäftssitzes.